Einsätze 2022

(Berichte aus früheren Jahren findet Ihr im Einsatzarchiv)

Unwettereinsätze

Einsatz 11 und 12/2022 - 19.05.2022

Alarmierung: 17.37 Uhr und 18.31 Uhr

Einsatzende: 19.00 Uhr

 

Während des starken Gewitters, welches am späten Nachmittag über den Landkreis zog, schlug ein Blitz in ein Wohngebäude in der Nähe der Achimer Mühle ein. Daraufhin kam es zu einer leichten Rauchentwicklung im Dachbereich.

 

Zusammen mit weiteren Kräften aus dem Stadtgebiet wurde die Einsatzstelle kontrolliert. Ein Brandereignis lag glücklicherweise nicht vor. Eine leicht verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. 

 

Kurze Zeit später wurde noch Wasser in einem Keller an der Schwedenschanze gemeldet. Hierbei handelte es sich jedoch um einen so niedrigen Wasserstand, dass wir mit unseren Geräten nicht tätig werden konnten.


F1 - unklarer Brandgeruch

Einsatz 10/2022 - 18.05.2022

Alarmierung: 23.56 Uhr

Einsatzende: 00.40 Uhr

 

Am späten Mittwochabend wurde von Anwohnern in unserem Ausrückgebiet starker Brandgeruch gemeldet.

Vor Ort eingetroffen schwärmten wir aus, um die Quelle des Geruchs ausfindig zu machen. Trotz intensiver Suche wurde aber kein Brandherd gefunden. Auch die Suche in benachbarten Straßen verlief erfolglos.

 

Nachdem der Geruch jedoch weniger wurde, rückten wir nach einer Stunde wieder ein.

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen

Polizei


FZUG1 - Bahndammbrand

Einsatz 09/2022 - 29.04.2022

Alarmierung: 12.25

Einsatzende: 12.32

 

Am Freitag kam es im Bereich der Bahnbaustelle zu einem Entstehungsbrand im Bereich des Grünbewuchses. Aufgrund der Lage des Einsatzortes wurden wir zusammen mit den Ortsfeuerwehren Achim und Baden alarmiert. Da die Feuerwehr Cluvenhagen über Spezialausrüstung zur Bahnerdung verfügt, wurde sie ebenfalls hinzugezogen.

 

Bereits direkt nach Besetzen unseres ersten Fahrzeuges wurde der Einsatzabbruch beordert, da der Brand durch Angestellte der Deutschen Bahn gelöscht worden war. Eine Kontrolle durch den bereits vor Ort befindlichen Brandmeister vom Dienst ergab, dass ein Eingreifen durch die Feuerwehr nicht mehr nötig war.


FFZ1 - PKW-Brand

Einsatz 08/2022 - 09.04.2022

Alarmierung: 13.45 Uhr

Einsatzende: 14.15 Uhr

 

Am frühen Samstagnachmittag kam es im Motorraum eines parkenden PKW aus ungeklärter Ursache zu einem Entstehungsbrand. Auf dem Parkplatz des angrenzenden Wohn- und Geschäftshauses befanden sich zu dieser Zeit noch weitere Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe.

Nach unserem Eintreffen stellten wir erfreulicherweise fest, dass ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Uesen den Brand bereits mit Hilfe eines Feuerlöschers erstickt hatte. Wir mussten lediglich die Batterie abklemmen und das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrollieren. Diese waren nicht mehr vorhanden, so dass wir die Einsatzstelle zügig an die Polizei übergeben konnten.

 

eingesetzte Kräfte: 

FF Uesen

Polizei


TWASS2 - Öl auf Weser

Einsatz 07/2022 - 21.03.2022

Alarmierung: 18.14 Uhr

Einsatzende: 22.15 Uhr

 

Am Montagabend wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Verden darüber informiert, dass im Bootshafen in Uesen aus einem Sportboot Öl auslaufen sollte. Daraufhin wurden diverse Rettungsmittel zu einem Hilfeleistungseinsatz zusammen gerufen.

 

Zunächst wurde im Hafenbecken eine schwimmfähige Ölbarriere ausgelegt, um die weitere Ausbreitung der Leckage zu verhindern. Danach wurde eine Spezialfirma zum Abpumpen des Wasser-Öl-Gemisches aus dem Leck geschlagenen Motorraum des Havaristen hinzugezogen.

 

Durch den mehrstündigen Einsatz der Kräfte mehrerer Organisationen konnte ein größerer Umweltschaden verhindert werden.

 

alarmierte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim
FF Baden
ELW2 der Kreisfeuerwehr

GW-U des Gefahrgutzuges

Stadtbrandmeister und Stellvertreter

Kreisbrandmeister

DLRG Otterstedt

Polizei Achim

Rettungsdienst

Untere Wasserbehörde

Wasserschutzpolizei

Entsorgungsfachbetrieb

SEG-Presse der Kreisfeuerwehr Verden


TTuer - Technische Hilfeleistung

Einsatz 6/2022 - 03.03.2022

Alarmierung: 18.52 Uhr

Einsatzende: 19.10 Uhr

 

Türöffnung mit anschließender Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei.


Sturmschäden

Einsätze 2 - 5/2022 - 18. und 19.02.2022

 

Das Sturmtief Ylenia, welches Norddeutschland in der Nacht auf Donnerstag überquerte, hat uns einsatzmäßig verschont. Orkantief Zeynep allerdings bescherte und bislang vier Einsätze.

 

Am Freitagabend waren wir zunächst in der Steuben-Allee tätig. Hier hatte ein hölzerner Unterstand mit Hilfe einer Orkanböe eine elegante Rolle vorwärts über den doch recht hohen Grundstückszaun gemacht. Leider blieb dieser Fluchtversuch nicht ohne Folgen für ihn und er zerbarst in seine Einzelteile. Etwas weniger elegant beförderten wir diese Einzelteile wieder zurück auf das Grundstück und sicherten sie dort vor weiteren Fluchtversuchen.

 

Die nächste Einsatzstelle befand sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einer Großbaustelle. Ein gut 50m langer Bauzaun wollte ein Schläfchen auf dem Fuß- und Radweg machen. Dies konnten wir ihm nicht durchgehen lassen. Mit Hilfe einiger Holzbalken, die rein zufällig auf der Straße lagen, sicherten wir den Bauzaun notdürftig gegen Kippversuche und sperrten die Stelle anschließend sicherheitshalber ab.

 

Einsatz Nummer drei an diesem Abend führte uns in den Ortsteil Baden. Hier versperrte eine 25 cm dicke Birke die Straße An der Wasserburg. Wir zerteilten sie mit einer Kettensäge und legten die Einzelteile im Seitenraum ab.

 

Bis zum Samstagmorgen hatten wir dann Ruhe, bis uns die Leitstelle um kurz vor 9 Uhr erneut alarmierte. Auch dieses Mal ging es nach Baden. Im Dahlienweg stellte eine große Fichte ein Verkehrshindernis dar. Diese wurde mittels zweier Motorsägen zerkleinert und weggeräumt.

 

Alles in allem sind wir noch glimpflich durch diesen Sturm gekommen. Anderorts hat Zeynep scheinbar viel schlimmere Verwüstungen angerichtet.

 


T1 - Technische Hilfeleistung/Unterstützung Rettungsdienst

Einsatz 1/2022 - 06.02.2022

Alarmierung: 15.09 Uhr

Einsatzende: 17.00 Uhr

 

Vom Rettungsdienst wurden wir am Sonntag in die Rieckenbergstraße nachgefordert. Dort war eine Person in Folge eines Sturzes eingeklemmt. 

Zusammen mit dem Rettungsdienst konnte wir sie aus Ihrer Zwangslage befreien. Mit Hilfe der hinzu alarmierten Drehleiter aus Achim wurde die Person anschließend schonend aus der höher gelegenen Wohnung heraus gebracht und dann an den Rettungsdienst übergeben.

Lobend erwähnen möchten wir an dieser Stelle noch, dass das Umparken der PKW durch die Anwohner ganz hervorragend geklappt hat. Ohne diese Mithilfe wäre die Aufstellung der Drehleiter weitaus schwieriger gewesen. Vielen Dank dafür!

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim

Rettungsdienst