Einsätze 2022

(Berichte aus früheren Jahren findet Ihr im Einsatzarchiv)


T1 - Türöffnung

Einsatz 24/2022 - 29.09.2022

Alarmierung: 08.53 Uhr

Einsatzende: 09.30 Uhr

 

In Folge eines Sturzes befand sich eine ältere Person in Ihrer verschlossenen Wohnung in einer Notlage. Die Wohnung wurde geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben.


F1 - Kleinbrand

Einsatz 23/2022 - 24.09.2022

Alarmierung: 22.09 Uhr

Einsatzende: 22.25 Uhr

 

An einem Laternenmast war aus unbekannten Gründen ein Wahlplakat in Brand geraten. Die glimmenden Überreste wurden von uns mittels Kübelspritze abgelöscht.


TEINST - eingestürzte Decke

Einsatz 22/2022 - 18.09.2022

Alarmierung: 22.15 Uhr 

Einsatzende: 22.45 Uhr

 

Heute fange ich mal anders an als sonst:

Was Ihr dort auf dem Bild seht, ist ein digitaler Meldeempfänger. Der hängt bei Feuerwehrleuten meistens am Gürtel oder steckt in der Handtasche. Im Falle eines Einsatzes, werden wir damit alarmiert. Dann wird er laut, sehr laut. Das weckt auch den stärksten Wikinger aus dem Tiefschlaf!

 

Auf dem Bildschirm erscheint dann die Alarmierung mit Stichwort, kurzem Text und Einsatzort. Hier: Technische Hilfeleistung, Decke ist eingestürzt. 

 

So ein Alarmierungsstichwort zieht einen ganzen Rattenschwanz an auslösenden Meldern nach sich. Hier: Ortsfeuerwehr Uesen, Ortsfeuerwehr Achim, THW Achim, Fahrzeuge der Feuerwehrtechnischen Zentrale (teils besetzt von der Ortsfeuerwehr Kirchlinteln), Rettungsdienst, Stadtbrandmeister, Brandmeister vom Dienst. 

 

Also, Pieper macht Krach. Man pellt sich hektisch vom Bett oder auch vom Sofa (oder verlässt die Arbeitsstelle) und eilt zum jeweiligen Fahrzeugstandort. Schmeißt sich dort in die Schutzkleidung und besetzt die Fahrzeuge. Dann folgt die Alarmfahrt zum Einsatzort.

 

In diesem Fall konnte bereits kurz nach dem Eintreffen der ersten Kräfte Entwarnung gegeben werden. In Folge des starken Regens der letzten Tage, hatte sich Wasser einen Weg durch den Dachbereich eines Mehrfamilienhauses gebahnt und eine Zimmerdecke im Dachgeschoß langsam, aber sicher durchfeuchtet. Im Laufe des Sonntagabends hatte der Putz dann genug. So gab die Adhäsion zu Gunsten der Gravitation nach. Etwa ein Quadratmeter Putz und Tapete landeten auf dem Boden. 

 

Der Mieter der Wohnung dachte, die ganze Decke würde einstürzen und wählte den Notruf. Zum Glück war die Lage aber weit weniger dramatisch, als zunächst angenommen und so konnten die noch auf Anfahrt befindlichen Kräfte wieder umdrehen. Auch wir rückten sehr bald wieder ein.

 

alarmierte Kräfte:

FF Uesen mit LF 10/6 und MTF

FF Achim mit ELW 1, DLAK 23/12, HLF20, RW, GW-L2 und MTF

Stadtbrandmeister und stv. Stadtbrandmeister

Brandmeister vom Dienst

THW Achim mit ELW, GKW 1, GKW 2, LKW/Kran, LBW, MTW

Feuerwehrtechnische Zentrale mit ELW 2, WLF und MTW

FF Kirchlinteln

Rettungsdienst


TVUK1 - Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Einsatz 21/2022 - 14.09.2022

Alarmierung: 18.33 Uhr

Einsatzende: 18.50 Uhr

 

Am Mittwochabend ereignete sich auf der Oberstraße ein mutmaßlich schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW Mini Clubman verlangsamte seine Fahrt, der nachfolgende VW prallte in das Heck des Mini.

 

Aufgrund der Intensität des Aufpralls wurde im Mini das eCall-System aktiviert. Dabei setzt das Fahrzeug einen automatisierten Notruf an die nächstgelegene Rettungs- und Feuerwehrleitstelle ab. Da von einer eingeklemmten Person ausgegangen werden musste, wurde zusätzlich zum Rettungsdienst und der zuständigen Ortsfeuerwehr Uesen auch die Ortsfeuerwehr Achim alarmiert.

 

Vor Ort eingetroffen stellte sich die Lage glücklicherweise als weit weniger dramatisch dar, als zunächst angenommen werden musste: es waren keine Personen eingeklemmt. Die Besatzung des Löschfahrzeugs kontrollierte die Einsatzstelle noch auf auslaufende Kraftstoffe, das MTF und die Kräfte der Ortsfeuerwehr Achim konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Da es tatsächlich doch nur Blechschäden waren, konnte auch das LF zügig wieder einrücken. Polizei und Rettungsdienst übernahmen die Unfallstelle.

 

alarmierte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim

Polizei

Rettungsdienst


TTuer - Person hinter verschlossener Tür

Einsatz 20/2022 - 07.09.2022

Alarmierung: 04.59 Uhr

 

Nachforderung durch den Rettungsdienst zur Öffnung einer verschlossenen Tür, hinter der sich eine Person in einer Notlage befand.

Bei unserem Eintreffen hatte jedoch bereits ein Nachbar die Tür geöffnet. Wir brauchten nicht mehr tätig zu werden.


F2 - ausgelöster Heimrauchmelder und Brandgeruch

Einsatz 19/2022 - 28.08.2022

Alarmierung: 17.39 Uhr

Einsatzende: 18.20 Uhr

 

Am Sonntagabend wurden wir von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zu einem Einfamilienreihenhaus in der Mühlenfeldstraße geschickt. Dort hatte ein Heimrauchmelder ausgelöst. Aufgrund des wahrnehmbaren Brandgeruches wurden zeitgleich die Ortsfeuerwehren Achim und Baden alarmiert.

 

Bereits vor unserem Eintreffen konnte das Brandgut in Form eines Kochtopfes mit verschmortem Inhalt von der Polizei aus dem Gebäude verbracht werden. Somit war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr notwendig.

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim

FF Baden

Polizei

stv. Stadtbrandmeister


FFZ1 - Fahrzeugbrand

Einsatz 18/2022 - 22.08.2022

Alarmierung: 18.27 Uhr

Einsatzende: 19.45 Uhr

 

Schon während der Fahrt machte sich bei dem schwarzen PKW-Kombi einer Achimerin ein Leistungsabfall bemerkbar. Bei Einbiegen auf den heimischen Parkplatz Am Stadtwald stand dann plötzlich der Motorraum in Flammen. Die Halterin des BMW brachte das Fahrzeug mit Abstand zu anderen PKW zum Stehen, brachte sich in Sicherheit und alarmierte die Feuerwehr.

 

Bei unserem Eintreffen hatte ein aufmerksamer Nachbar bereits erste Löschversuche vorgenommen. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Motorhaube konnte der Brand dann mittels Schnellangriffsrohr endgültig gelöscht werden. Es folgte die mehrmalige Kontrolle mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester. Zudem wurde - wie bei Fahrzeugbränden üblich - die Batterie des BMW abgeklemmt. 

 

 

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen mit LF 10/6 und MTF

Polizei

Abschleppuntermehmen


F2 - brennt PKW in Garage

Einsatz 17/2022 - 07.08.2022

Alarmierung: 16.12 Uhr

Einsatzende: 18.30 Uhr

 

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Sonntagnachmittag in der Espenstraße ein Buick Skylark Cabriolet in Brand.

 

Der Besitzer des Oldtimers alarmierte umgehend die Feuerwehr und hielt das Feuer bis zum Eintreffen der Kräfte mit einem Gartenschlauch in Schach und konnte damit Schlimmeres verhindern. 

 

Während die Kameraden aus Uesen den PKW-Brand innerhalb der Garage löschten und ein weiterer Trupp das Dach der Garage mittels Wärmebildkamera und C-Rohr kontrollierte, ging ein Trupp der Achimer Feuerwehr in das angrenzende Haus vor und überprüfte es ebenfalls mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf Glutnester. Diese waren zum Glück nicht vorhanden,  aufgrund der Verrauchung waren jedoch Lüftungsmaßnahmen erforderlich.

 

Der PKW wurde im Zuge der Löscharbeiten aus der Garage heraus geschoben und weiter abgelöscht. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel aufgenommen.

 

Der Besitzer des PKW und eine weitere Hausbewohnerin wurden durch den hinzu gerufenen Rettungsdienst betreut.

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen mit LF 10/6, MTF und Mehrzweckanhänger

FF Achim mit TLF 16/25, DLAK 23/12 und ELW1

FF Baden mit TLF 16/25 und LF 8/6

Stadtbrandmeister und Stellvertreter

Rettungsdienst

Polizei


TGAS2 - beschädigte Gasleitung

Einsatz 16/2022 - 25.07.2022

Alarmierung: 09.14 Uhr

Einsatzende: 09.30 Uhr

 

Am Montagmorgen wurden wir gemeinsamen mir den Feuerwehren aus Baden und Achim zu einer beschädigten Gasleitung in Badenermoor alarmiert. 

Kurz nach Besetzen des Löschfahrzeuges wurde dann aber von der Leitstelle der Einsatzabbruch befohlen. Die Leitung konnte offenbar durch den Besitzer selbst geschlossen und somit ein weiterer Austritt unterbunden werden. Nur ein Fahrzeug der Kameraden aus Baden fuhr noch zu Kontrolle an.


TVUK2 - schwerer Verkehrsunfall

Einsatz 15/2022 - 09.07.2022

Alarmierung: 00.52 Uhr

Einsatzende: 05.00 Uhr

 

In der Nacht zu Samstag mussten wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr Achim zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Verdener Straße in Uesen ausrücken. Aus bisher ungeklärter Ursache waren dort zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. 

 

Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war vor Ort. Die Feuerwehr Achim befreite einen eingeklemmten Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug. Leider erlag er noch am Unfallort seinen Verletzungen. Fünf weitere, teils schwer Verletzte, wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht.

 

Zur Unterstützung der Polizei bei der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle anschließend noch ausgeleuchtet. Der Einsatz und die damit verbundene Sperrung der Verdener Straße dauerten mehr als vier Stunden.

 

Leider kam es am Rande des Geschehens zu mehreren unschönen Episoden von akuter Neugier gepaart mit Dreistigkeit und verbalen Ausfällen gegenüber Rettungskräften. Es ist uns unverständlich, wieso man versucht, sich aus reiner Neugier Zugang zu einem Unfallort zu verschaffen.

 

Die Absperrung einer Einsatzstelle gilt nicht nur für Kraftfahrzeuge, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer!

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen mit LF10/6 und MTF

FF Achim mit HLF20, RW, ELW, DLAK 23/12, GW-L, TLF 16/25 und MTF

DRK mit mehreren RTW und NEF, sowie ELW und ORGL

Feuerwehr Bremen mit NEF

Polizei

Bauhof


T1 - Hilfeleistungseinsatz

Einsatz 14/2022 - 27.06.2022

Alarmierung: 02.55 Uhr

 

Es gewitterte schon seit einiger Zeit über der Stadt, als die Funkmeldempfänger und Sirenen in Uesen losgingen. Laut Alarmierung drohte der Keller eines Wohnhauses vollzulaufen.

Nach wenigen hundert Metern Einsatzfahrt wurde dann aber von der Einsatzleitstelle in Verden der Einsatzabbruch befohlen.


T1 - Baum droht auf Haus zu fallen

Einsatz 13/2022 - 03.06.2022

Alarmierung: 14.34 Uhr

Einsatzende: 15.15 Uhr

 

Der Alarmierungstext ließ Böses erahnen, als wir heute in die Straße Am Waldrand gerufen wurden. Vor Ort eingetroffen stellte sich die Lage jedoch weit weniger bedrohlich dar.

 

Eine akute Gefahr für Personen oder Sachwerte bestand nicht. Wir konnten wieder einrücken, ohne tätig geworden zu sein.


Unwettereinsätze

Einsatz 11 und 12/2022 - 19.05.2022

Alarmierung: 17.37 Uhr und 18.31 Uhr

Einsatzende: 19.00 Uhr

 

Während des starken Gewitters, welches am späten Nachmittag über den Landkreis zog, schlug ein Blitz in ein Wohngebäude in der Nähe der Achimer Mühle ein. Daraufhin kam es zu einer leichten Rauchentwicklung im Dachbereich.

 

Zusammen mit weiteren Kräften aus dem Stadtgebiet wurde die Einsatzstelle kontrolliert. Ein Brandereignis lag glücklicherweise nicht vor. Eine leicht verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. 

 

Kurze Zeit später wurde noch Wasser in einem Keller an der Schwedenschanze gemeldet. Hierbei handelte es sich jedoch um einen so niedrigen Wasserstand, dass wir mit unseren Geräten nicht tätig werden konnten.


F1 - unklarer Brandgeruch

Einsatz 10/2022 - 18.05.2022

Alarmierung: 23.56 Uhr

Einsatzende: 00.40 Uhr

 

Am späten Mittwochabend wurde von Anwohnern in unserem Ausrückgebiet starker Brandgeruch gemeldet.

Vor Ort eingetroffen schwärmten wir aus, um die Quelle des Geruchs ausfindig zu machen. Trotz intensiver Suche wurde aber kein Brandherd gefunden. Auch die Suche in benachbarten Straßen verlief erfolglos.

 

Nachdem der Geruch jedoch weniger wurde, rückten wir nach einer Stunde wieder ein.

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen

Polizei


FZUG1 - Bahndammbrand

Einsatz 09/2022 - 29.04.2022

Alarmierung: 12.25

Einsatzende: 12.32

 

Am Freitag kam es im Bereich der Bahnbaustelle zu einem Entstehungsbrand im Bereich des Grünbewuchses. Aufgrund der Lage des Einsatzortes wurden wir zusammen mit den Ortsfeuerwehren Achim und Baden alarmiert. Da die Feuerwehr Cluvenhagen über Spezialausrüstung zur Bahnerdung verfügt, wurde sie ebenfalls hinzugezogen.

 

Bereits direkt nach Besetzen unseres ersten Fahrzeuges wurde der Einsatzabbruch beordert, da der Brand durch Angestellte der Deutschen Bahn gelöscht worden war. Eine Kontrolle durch den bereits vor Ort befindlichen Brandmeister vom Dienst ergab, dass ein Eingreifen durch die Feuerwehr nicht mehr nötig war.


FFZ1 - PKW-Brand

Einsatz 08/2022 - 09.04.2022

Alarmierung: 13.45 Uhr

Einsatzende: 14.15 Uhr

 

Am frühen Samstagnachmittag kam es im Motorraum eines parkenden PKW aus ungeklärter Ursache zu einem Entstehungsbrand. Auf dem Parkplatz des angrenzenden Wohn- und Geschäftshauses befanden sich zu dieser Zeit noch weitere Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe.

Nach unserem Eintreffen stellten wir erfreulicherweise fest, dass ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Uesen den Brand bereits mit Hilfe eines Feuerlöschers erstickt hatte. Wir mussten lediglich die Batterie abklemmen und das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrollieren. Diese waren nicht mehr vorhanden, so dass wir die Einsatzstelle zügig an die Polizei übergeben konnten.

 

eingesetzte Kräfte: 

FF Uesen

Polizei


TWASS2 - Öl auf Weser

Einsatz 07/2022 - 21.03.2022

Alarmierung: 18.14 Uhr

Einsatzende: 22.15 Uhr

 

Am Montagabend wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Verden darüber informiert, dass im Bootshafen in Uesen aus einem Sportboot Öl auslaufen sollte. Daraufhin wurden diverse Rettungsmittel zu einem Hilfeleistungseinsatz zusammen gerufen.

 

Zunächst wurde im Hafenbecken eine schwimmfähige Ölbarriere ausgelegt, um die weitere Ausbreitung der Leckage zu verhindern. Danach wurde eine Spezialfirma zum Abpumpen des Wasser-Öl-Gemisches aus dem Leck geschlagenen Motorraum des Havaristen hinzugezogen.

 

Durch den mehrstündigen Einsatz der Kräfte mehrerer Organisationen konnte ein größerer Umweltschaden verhindert werden.

 

alarmierte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim
FF Baden
ELW2 der Kreisfeuerwehr

GW-U des Gefahrgutzuges

Stadtbrandmeister und Stellvertreter

Kreisbrandmeister

DLRG Otterstedt

Polizei Achim

Rettungsdienst

Untere Wasserbehörde

Wasserschutzpolizei

Entsorgungsfachbetrieb

SEG-Presse der Kreisfeuerwehr Verden


TTuer - Technische Hilfeleistung

Einsatz 6/2022 - 03.03.2022

Alarmierung: 18.52 Uhr

Einsatzende: 19.10 Uhr

 

Türöffnung mit anschließender Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei.


Sturmschäden

Einsätze 2 - 5/2022 - 18. und 19.02.2022

 

Das Sturmtief Ylenia, welches Norddeutschland in der Nacht auf Donnerstag überquerte, hat uns einsatzmäßig verschont. Orkantief Zeynep allerdings bescherte und bislang vier Einsätze.

 

Am Freitagabend waren wir zunächst in der Steuben-Allee tätig. Hier hatte ein hölzerner Unterstand mit Hilfe einer Orkanböe eine elegante Rolle vorwärts über den doch recht hohen Grundstückszaun gemacht. Leider blieb dieser Fluchtversuch nicht ohne Folgen für ihn und er zerbarst in seine Einzelteile. Etwas weniger elegant beförderten wir diese Einzelteile wieder zurück auf das Grundstück und sicherten sie dort vor weiteren Fluchtversuchen.

 

Die nächste Einsatzstelle befand sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einer Großbaustelle. Ein gut 50m langer Bauzaun wollte ein Schläfchen auf dem Fuß- und Radweg machen. Dies konnten wir ihm nicht durchgehen lassen. Mit Hilfe einiger Holzbalken, die rein zufällig auf der Straße lagen, sicherten wir den Bauzaun notdürftig gegen Kippversuche und sperrten die Stelle anschließend sicherheitshalber ab.

 

Einsatz Nummer drei an diesem Abend führte uns in den Ortsteil Baden. Hier versperrte eine 25 cm dicke Birke die Straße An der Wasserburg. Wir zerteilten sie mit einer Kettensäge und legten die Einzelteile im Seitenraum ab.

 

Bis zum Samstagmorgen hatten wir dann Ruhe, bis uns die Leitstelle um kurz vor 9 Uhr erneut alarmierte. Auch dieses Mal ging es nach Baden. Im Dahlienweg stellte eine große Fichte ein Verkehrshindernis dar. Diese wurde mittels zweier Motorsägen zerkleinert und weggeräumt.

 

Alles in allem sind wir noch glimpflich durch diesen Sturm gekommen. Anderorts hat Zeynep scheinbar viel schlimmere Verwüstungen angerichtet.

 


T1 - Technische Hilfeleistung/Unterstützung Rettungsdienst

Einsatz 1/2022 - 06.02.2022

Alarmierung: 15.09 Uhr

Einsatzende: 17.00 Uhr

 

Vom Rettungsdienst wurden wir am Sonntag in die Rieckenbergstraße nachgefordert. Dort war eine Person in Folge eines Sturzes eingeklemmt. 

Zusammen mit dem Rettungsdienst konnte wir sie aus Ihrer Zwangslage befreien. Mit Hilfe der hinzu alarmierten Drehleiter aus Achim wurde die Person anschließend schonend aus der höher gelegenen Wohnung heraus gebracht und dann an den Rettungsdienst übergeben.

Lobend erwähnen möchten wir an dieser Stelle noch, dass das Umparken der PKW durch die Anwohner ganz hervorragend geklappt hat. Ohne diese Mithilfe wäre die Aufstellung der Drehleiter weitaus schwieriger gewesen. Vielen Dank dafür!

 

eingesetzte Kräfte:

FF Uesen

FF Achim

Rettungsdienst