die letzten Einsätze

TGAS2 - beschädigte Gasleitung

Einsatz 16/2022 - 25.07.2022

Alarmierung: 09.14 Uhr

Einsatzende: 09.30 Uhr

 

Am Montagmorgen wurden wir gemeinsamen mir den Feuerwehren aus Baden und Achim zu einer beschädigten Gasleitung in Badenermoor alarmiert. 

 

Kurz nach Besetzen des Löschfahrzeuges wurde dann aber von der Leitstelle der Einsatzabbruch befohlen. Die Leitung konnte offenbar durch den Besitzer selbst geschlossen und somit ein weiterer Austritt unterbunden werden.

 

Nur ein Fahrzeug der Kameraden aus Baden fuhr noch zu Kontrolle an.

TVUK2 - schwerer Verkehrsunfall

Einsatz 15/2022 - 09.07.2022

Alarmierung: 00.52 Uhr

Einsatzende: 05.00 Uhr

In der Nacht zu Samstag mussten wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr Achim zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Verdener Straße in Uesen ausrücken. Aus bisher ungeklärter Ursache waren dort zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. 

 

Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war vor Ort. Die Feuerwehr Achim befreite einen eingeklemmten Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug. Leider erlag er noch am Unfallort seinen Verletzungen. Fünf weitere, teils schwer Verletzte, wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht.

 

Bericht weiterlesen

 



Atemschutznotfalltraining

Zu einem Sondertraining lud am Sonntag unser Gruppenführer Felix ein.

Bei allerbestem Wetter schulte er uns in den neuesten Techniken, die bei einem Atemschutznotfall angewendet werden.

 

Zunächst übten wir die Möglichkeiten, die uns die Sicherheitstrupptasche bietet. Einem freiwilligen „Verunfallten“ wurde mehrmals auf verschieden Arten die Luftzufuhr gewechselt. Nach einer kurzen Pause wurde dann die Vorgehensweise im Innenangriff erläutert und praktisch angewendet. Hier wurden die Verwendung eines Schlauchpaketes, der Wärmebildkamera und des Rauchverschlusses mehrmals geübt. 

 

Im Anschluss waren sich alle TeilnehmerInnen einig, dass sich dieser Sonntagmorgen auf jeden Fall gelohnt hat. Vielen Dank an Felix!


Jahreshauptversammlung 2022

Am 27. Mai fand – zum ersten Mal nach zwei Jahren – wieder eine Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Uesen statt. Derzeit hat die Einsatzabteilung 41 Mitglieder, Ortsbrandmeister Uwe Holtkamp konnte sich über insgesamt vier neue Mitglieder freuen. Ein Mitglied konnte aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden. Besonders freut er sich jedoch über drei neue Feuerwehrleute, die im Laufe des letzten Jahres als Quereinsteiger zur Feuerwehr Uesen gekommen sind.  

 

Es konnte im Jahr 2020 auf insgesamt 28 Einsätze zurückgeschaut werden und im Jahr 2021 auf 26 Einsätze, zu denen die Ortsfeuerwehr Uesen ausrücken musste. 

  

In der Jugendfeuerwehr sind derzeit fünf Mädchen und zwölf Jungen, die Kinderfeuerwehr zählt derzeit sechs Mädchen und 17 Jungen. Aufgrund der Pandemie fanden in beiden Abteilungen nur wenige Dienste statt. Jugendfeuerwehrwart Tim Planitzer und Kinderfeuerwehrwartin Manon Fehsenfeld hoffen, dass eine Einschränkung der Dienste nicht wieder stattfindet und im laufenden Jahr viele abwechslungsreiche Dienste und Veranstaltungen besucht werden können. 

  

Joel Vista wurde vom Anwärter zum Feuerwehrmann und Torben Krauskopf zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Stadtbrandmeister Frank Boblat beförderte Marvin Minzlaff aufgrund seiner Funktion im Gefahrgutzug des Landkreises Verden zum Hauptfeuerwehrmann.

 

Des Weiteren wurden Stefan Dohrmann, Hans Hoffmann, Torsten Meiser und Reiner Wiedemann für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Uesen vom Stadtbrandmeister Frank Boblat und vom Ersten Stadtrat Herrn Moos geehrt. Zur Feuerwehrfrau des Jahres wurde Manon Fehsenfeld ernannt. 

 

Die Feuerwehr Uesen freut sich in allen Abteilungen über weitere Unterstützung durch neue Mitglieder. Bei Interesse kann man einfach donnerstags ab 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus in Uesen am Osterfeld 2 beim wöchentlichen Dienst der Einsatzabteilung vorbeischauen. Die Kinderfeuerwehr kann man dienstags ab 17.00 Uhr, und die Jugendfeuerwehr freitags ab 18.00 Uhr besuchen.


Haltet Euch auf dem Laufenden bei

Facebook:

 

oder auch bei Instagram:


Ein Hinweis in eigener Sache

Auf dem Gelände unseres Feuerwehrhauses an der Ecke Osterfeld und Brückenstraße herrscht absolutes Halteverbot. Auch die Nutzung als "Abkürzung" ist nicht erlaubt.

 

Warum? Hier ist doch immer alles frei! Hier ist nie jemand!           

            

Doch! Wir sind eine Freiwillige Feuerwehr. Das bedeutet, wir machen dies ehrenamtlich und haben noch einen richtigen Job. Wir sind IMMER in Bereitschaft! Jeden Tag, jede Nacht, auch am Wochenende und an Feiertagen! Für Euch!

 

Wenn die Sirene dröhnt oder unsere Pieper sich melden, dann lassen wir alles stehen und liegen und fahren so schnell wie möglich hierher, um uns auszurüsten. Wir haben dann KEINE ZEIT, uns mit der Suche nach einem Parkplatz zu beschäftigen. Denn wenn wir alarmiert werden ist jemand in NOT und braucht unsere HILFE! Vielleicht auch Ihr!

 

Also: Hier bitte nicht parken und auch nicht "einfach mal schnell durchfahren". Danke für Euer Verständnis.